Behandlungen

Beispiele für Behandlungen

Damit du als Patient einen Einblick bekommst was für verschiedene Behandlungen angeboten werden, haben wir uns gedacht es sicher hilfreich für dich wäre, wenn du einige Beispiele an die Hand bekommst. Also haben wir uns hingesetzt und in fiktiver Art und Weise Behandlungen durchgespielt. Dafür haben wir uns die drei gängigsten Behandlungen ausgesucht und hoffen das diese dir weiterhelfen können. Denn unser oberstes Anliegen ist, das du dich bei uns wohlfühlst. Klar wissen wir auch das ein Besuch beim Zahnarzt für die meisten Menschen keine schöne Angelegenheit ist und viele deswegen mit einem schlechten Gefühl bei uns eintreffen. Wenn wir ehrlich sind ist das auch total verständlich. Wem gefällt es schon Kontrolle abzugeben? Oder wenn einem im Mund rumgefummelt wird? Niemanden wirklich, aber um die Gesundheit der Zähne aufrecht zu erhalten ist es wirklich notwendig regelmäßig zu uns zu kommen.

Denn allzu viele Menschen unterschätzen die Folgen, die eine vernachlässigte Kontrolle und Pflege für ihre Zähne hat. Sicher kann man sich heutzutage eine Prothese anfertigen lassen und hat somit seine Zähne wieder. Jedoch muss man sich fragen ob man auch mit den Folgen dieses leichtfertigen Umgangs leben möchten. Zunächst einmal sind die Dritten nicht gerade kostengünstig und werden von der Versicherung nicht übernommen, da muss sich ein jeder selbst fragen es mehrere Tausend Euro wert ist auf den kleinen Besuch beim Zahnarzt verzichten. Wenn man das ganz rational betrachtet sollte wirklich jedem klar werden, dass der Besuch beim Arzt das kleinere Übel ist da dieses „Leid“ auch nur von kurzer Dauer sein wird. Wohingegen eine Zahnprothese dich dein ganzes Leben lang begleiteten wird und es sicher nicht angenehm ist vor anderen Menschen zu sagen das man bereits in jungen Jahren falsche Zähne hat.

Behandlung Ernstfall: Die Dritten

Direkt als erstes wollen wir gleich mal den Fall durchspielen, welcher als direkter Ernstfall einzustufen ist und nicht auf die leichte Schulter genommen werden kann. So als nach jahrelanger Missachtung der Zähne hat es unser fiktiver Patient nun geschafft. Das was ihn sein Zahnarzt in jungen Jahren immer geraten hat wurde nicht befolgt und nun sind die Konsequenzen da. Als eindeutiges Zeichen dafür das man eine Zahnprothese braucht sind zunächst einmal äußerliche ein schwindendes Zahnfleisch und verkümmerte gelbe Zähne. Durch das Fehlen des Zahnfleisches haben die Zähne keinen halten mehr und werden auch nicht mehr mit Nährstoffen versorgt. Als logische Konsequenz wird der Körper nach und nach alle Zähne ausfallen lassen, bis kein einziger mehr übrig ist. An diesem Punkt angekommen, hat der Betroffene bereits mit eheblichen Einschränkungen in seinem alltäglichen Leben zu kämpfen. Denn mit jedem fehlenden Zahn wird auch Essen immer schwerer, sodass zum Schluss nichts anderes als Brei übrig ist. Außerdem trägt es nicht gerade zu einem Gesunden Erscheinungsbild bei.

Das endet damit das Menschen aus dem näheren Umfeld oder aus dem Arbeitsumfeld, unangenehme Fragen stellen werden. Doch wie erklärt man diese missliche Lage? Die einzige Wahl, die bleibt ist der Gang in unsere Praxis. Wir wollen an dieser Stelle niemanden verurteilen, denn ohne Zähne leben zu müssen kann schwer genug sein. Als erstes wird von uns ein Bild erstellt wie sich das Gebiss momentan noch zusammensetzt. Danach werden innerhalb einer Operation die restlichen Zähne, welche nicht zu retten sind, entfernt. Als nächstes wird ein Modell des Kiefers erstellt, dass dient dem perfekten Sitz der Prothese. Denn eine zu kleine oder zu große Prothese kann wiederum auch das Leben des Patienten erschweren. Zu kleine Prothese noch mehr, da diese dann Druck auf den Kopf ausüben, was zu starken Schmerzen führen kann. Nach dem Scan wird dann die Prothese individuell angefertigt, denn kein Gebiss gleicht dem anderen. Das heißt ein Gebiss ist praktisch wie ein Fingerabdruck zu sehen.

Lesen Sie hier mehr über die Zahnpange.