Zahnspange

Behandlung Daily Business: Die Zahnspange

Viele werden sicher jetzt bei der Zahnspange an ein trauriges Kapitel ihrer Zahngesund zurückschauen. Denn die meisten Menschen werden im Laufe ihres Lebens mindestens einmal mit einer solchen Spange in Berührung gekommen sein. Die große Mehrheit dieser Menschen trifft dieses Schicksal bereits in jungen Jahren, da die Zähne sich dort noch im Wachstum befinden und es noch die Chance der Korrektur gibt. Außerdem entwickeln sich Zähne während des Heranwachsens nicht wirklich immer optimal, so dass Korrekturen sehr oft notwendig sind. Diese sorgen dann dafür das die Patienten nicht mit verstärkten Leiden leben müssen. So ist es durchaus im Bereich des Möglichen das Patienten, welche sich gegen die Behandlung mit einer Spange entscheiden, in ihrem späteren Leben mit körperlichen Leiden zu kämpfen haben. Diese hätte man im Vorfeld durch eine Zahnspange richten können. Ein Beispiel hierfür wäre Migräne, da das Gebiss Druck auf den Kopf ausüben kann und es ihn manchen Fällen zu migräneartigen Kopfschmerzen kommen kann, welche dann nicht mehr wirklich behandelbar sind. Um solche Leiden zu vermeiden ist es ratsam in dieser Sache auf den Zahnarzt zu hören.

Gerade weil es in den meisten Fällen wichtig ist eine Spange anzufertigen, sind wir auf die Mitarbeit der Patienten angewiesen. Denn wir wollen natürlich niemanden zwingen etwas zu tun, jedoch sind wir als Ärzte auch verpflichtet unsere Patienten zu schützen. Im Notfall auch vor sich selbst. Also beim Erstellen einer Zahnspange gehen wir sehr vorsichtig und gründlich vor. Zunächst einmal findet ein Aufklärungsgespräch statt, welches dazu dient dem Patienten die verschiedenen Möglichkeiten von Spange aufzuzeigen. Denn heutzutage ist man nicht auf diese Klobigen Spangen angewiesen, wie sie unsere Eltern früher tragen mussten. Nach diesem Gespräch wird dann die Entscheidung gefällt welche Spange es werden soll. Der nächste und wichtige Schritt ist dann die Erstellung eines Abdruckes. Dafür wird eine „Passform“ in den Mund des Patienten eingeführt und dieser muss dann festzubeißen. So erlangt der Arzt die genaue Form des Gebisses, was wie im ersten Beispiel unglaublich wichtig ist. Denn nur eine exakte Passform des Gebisses gewährleistet auch das die Spange eins zu eins mit dem Gebiss des Patienten kompatibel ist und somit die Fehlstellungen lösen kann.

Kehren Sie hier zur Homepage von Dental Schneider zurück